Kinder- und Jugendhilfe

VITERΛ® verleiht dem Recht auf Erziehung und Förderung der Kinder Form und Farbe. Im Rahmen von Projekten der Kinder- und Jugendhilfe setzen wir uns mit unseren Fähigkeiten für die positive Entwicklung von Kindern und Familien regional vor Ort ein.

Die Hilfen zur Erziehung in der Kinder- und Jugendhilfe erreichen in Deutschland über einer Million junge Menschen und deren Familien. Unsere Aufgabe und ethische Verpflichtung ist es dabei, in den ambulanten sowie stationären Hilfen

  • junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung zu fördern,
  • Benachteiligungen zu vermeiden und abzubauen,
  • Eltern und Erziehungsberechtigte bei der Erziehung unterstützend zu beraten,
  • Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl zu schützen

und mit gemeinsamer Leidenschaft positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien zu schaffen.

Als etablierter freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten wir seit vielen Jahren Seite an Seite mit Kindern, Familien und deren Angehörigen. Dabei entdecken wir gemeinsam täglich neue Stärken und überwinden erfolgreich die Hürden des Lebens.

Kontakt VITERΛ®

Managing Director Education
Annette Reinelt

+49 341 56 11 55 - 18
a.reinelt(at)vitera(dot)org


Stationäre Hilfen

Kontakt VITERΛ®

Managing Director Education
Annette Reinelt

+49 341 56 11 55 - 18
a.reinelt(at)vitera(dot)org

Die stationäre Kinder- und Jugendhilfe von VITERΛ® ist ein faszinierendes Feld der Arbeit mit Menschen, die ihre Prägung in genau dieser Vielzahl an Wohngruppen, Mitarbeitern sowie Kindern, Jugendlichen und deren Familien findet. Unsere breite Palette an Wohngruppen umfasst

  • Familienanaloge Wohngruppen (FAW)
  • Erlebnispädagogische Wohngruppen (EPW)
  • Mutter/Vater-Kind-Wohngruppen (MKW)

»Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern.« [afrikanische Weisheit]

Wir möchten im gemeinsamen Tandem mit den Familien und Jugendämtern dafür Sorge tragen, dass junge Menschen mit Freude und Leidenschaft ihre vorhandenen Potenziale zu festen Ressourcen entwickeln. Verbunden als Gemeinschaft streben wir an, dass die jungen Menschen Freundschaften schließen, ihren Charakter herausbilden und einen guten Weg in ein selbstständig geführtes Leben beschreiten.

Eine erfolgreiche stationäre Hilfe kann Kinder wieder zurück zu ihren Herkunftsfamilien führen, sie in anderen Familien bzw. anderen dauerhaften Lebensformen unterbringen oder erfolgreich in eine selbstständige Lebensführung begleiten. Die Familie als gelebter Zusammenhalt ist der wichtigste Begleiter im Leben eines jungen Menschen.

Stationäre Jugendhilfe bietet Kindern und Jugendlichen grundsätzlich einen Schutzraum zur persönlichen Entfaltung. Sie können daher in Ruhe wohnen und sind trotzdem vollständig in die Gesellschaft integriert.

Wenn Sie noch mehr über unsere Wohngruppen, Konzepte und spezifischen Betreuungssettings erfahren möchten, können Sie uns gerne unter office(at)vitera(dot)org schreiben oder sich unter 0341 56 11 55 - 0 bei uns melden.

Ambulante Hilfen

Mit dem Angebot der ambulanten Hilfen möchte VITERΛ® in Zusammenarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien deren bisherige Belastungen überwinden und Sprungbrett für Selbstverwirklichung und familiären Zusammenhalt sein. 

Die ambulante Erziehungshilfe ist ein flexibler Prozess, den wir zusammen mit den Familien und den dazugehörigen familiären Netzwerken gestalten. Unser gemeinsames Ziel ist die Entfaltung der Kinder in geschützter Umgebung und Gewährleistung ihrer Selbstbestimmung. Dabei arbeiten wir in verschiedenen professionellen Settings mit erfahrenen Fachkräften:

  • Erziehungsbeistandschaft (§ 30 SGB VIII)
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (§ 31 SGB VIII)
  • Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung (§ 35 SGB VIII): »Naturwandern« ist ein VITERΛ®-Projekt zur intensiven Einzelbetreuung von Jugendlichen in komplexen Belastungssituationen
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche (§ 35a SGB VIII)
  • Hilfe für junge Volljährige, Nachbetreuung (§ 41 SGB VIII)
  • ESF-Inklusionsprojekt an 3 nordsächsischen Schulen, Schwerpunkt: Lernförderung von Kindern und Jugendlichen (2017–2021)

Ambulante Hilfen sind spezifisch, temporär und zielgerichtet gestaltet. Sie richten sich stets nach den Potenzialen und Zielen der Jugendlichen und Familien. Dabei handelt es sich um präventiv unterstützende Angebote.

Gerne können Sie sich per E-Mail unter office(at)vitera(dot)org zu den einzelnen Maßnahmen informieren oder uns telefonisch unter 0341 56 11 55 - 0 um Rat fragen.